Keimes

Lesen

Lesekompetenz in gewerblich-technischen Ausbildungsberufen
Tectum,  2014, 270 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-8288-3447-7

34,95 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Im NomosShop kaufen

Lesekompetenz ist eine unverzichtbare Voraussetzung für das Leben in einer literalen Kultur. Gleichwohl Lesekompetenz vorwiegend im Kindes- und frühen Jugendalter erworben und entwickelt wird, zeigen aktuelle Studien, dass es auch in der beruflichen Bildung notwendig ist, Lesekompetenz zu fördern. Häufig scheint Auszubildenden aber die (insbesondere berufsspezifische) Relevanz des Lesens nicht deutlich zu sein. Interventionsbemühungen scheitern daher nicht selten an der Motivation der Auszubildenden. Christina Keimes untersucht die berufsspezifische Bedeutung des Lesens in gewerblich-technischen Ausbildungsberufen als Ausgangspunkt für eine berufsspezifische Leseförderung. Sie identifiziert berufliche Handlungssituationen, in denen Lesen unerlässlich ist, und analysiert diese vor dem Hintergrund kognitionstheoretischer Grundlagen des Textverstehens. Hieraus leitet sie Konsequenzen und praktische Handlungsempfehlungen für die Förderung von Lesekompetenz in der beruflichen Bildung ab.

Kontakt-Button