Renken

"Du bist Deutschland"?

Motive der Kampagnen zur Förderung des Bürgerbewusstseins
Tectum,  2009, 114 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8288-9896-7

24,90 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Im NomosShop kaufen

„Durch Deutschland muss ein Ruck gehen.“ (Roman Herzog, Berliner Rede, 1997) Dieser Ruck sollte sich durch die gesamte Gesellschaft ziehen und die Bürger auf veränderte Umstände vorbereiten. Die Gründung von Reforminitiativen, wie die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft oder BürgerKonvent, die mit öffentlichen Kampagnen die politische Einstellung der Deutschen beeinflussen wollten, war der erste Schritt zur Förderung des Bürgerbewusstseins. Die dahinter stehenden Gruppen verfolgten häufig neoliberale Zielsetzungen, die weniger staatliche Eingriffe und mehr bürgerliche Eigenverantwortung forderten. Andere Motive hatten dagegen die Initiatoren der im September 2005 gestarteten Kampagne „Du bist Deutschland“. Uta Renken untersucht hier die Verbreitung solcher Reforminitiativen. Darüber hinaus beleuchtet sie die Strukturen der zwischen 1997 und 2006 veröffentlichten Kampagnen am Beispiel der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, BürgerKonvent und Du bist Deutschland. Hierzu wird ein Modell zur Analyse des Aufbaus entwickelt, um auch intransparente Strukturen freilegen zu können. Wer waren die Initiatoren? Wer waren die Geldgeber? Welche kreativen Köpfe waren an der Entstehung beteiligt? Wer unterstützte die Idee? Welche Rolle spielte die öffentliche Kampagne? So wird kritisch veranschaulicht, wie diese Aktionen, die eine so breite Öffentlichkeit erreichen, in größere Kontexte eingebettet sind, um einen umfassenden Beitrag zu mehr Verständnis zu leisten.

Kontakt-Button