Pachlatko

Das Orgelbüchlein von Johann Sebastian Bach

Strukturen und innere Ordnung
Tectum,  2017, 360 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-8288-3898-7

44,95 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Im NomosShop kaufen

Bachs ‚Orgelbüchlein‘ (O=B) galt bislang als musikalischer Torso. Lediglich 46 von den insgesamt 164 im Autograph eingetragenen Choraltiteln wurden auch komponiert. Felix Pachlatko liefert anhand neu entdeckter arithmetischer Strukturen im Werk den Nachweis, dass das O=B nicht nur als in seiner vorliegenden Form geplant, sondern auch als vollendet betrachtet werden muss. Dabei ist die Art und Weise, wie Bach das O=B strukturierte, nicht neuartig. Die Grundlagen dieser Verbindung von Musik und Mathematik liegen im pythagoreischen Denken begründet. Beispiele hierzu lassen sich in der Musik von der Mitte des 14. Jahrhunderts bis hin zu Bachs unmittelbaren Vorgängern finden. Neben ganzzahligen Verhältnissen und Goldenen Schnitten werden im O=B erstmals auch Magische Quadrate und ein Magischer Kubus nachgewiesen. Das anspruchsvollste Konstrukt dürfte jedoch ein äußerst genauer Goldener Schnitt sein, der die gesamte komponierte Anlage betrifft und der mit der Mitte der Cantica pro tempore zusammenfällt.

»So kommt niemand mehr an diesem Buchtitel vorbei, der sich mit dem Orgelbüchlein mehr als nur spielerisch befassen will.«
Konrad Klek, G+K 2019, 17

»leistet einen substanziellen Beitrag zum tieferen Verständnis Bachscher Musik.«
Dr. Alois Koch, musik und liturgie 5/2018, 38
Kontakt-Button