»Es ist ein Buch für alle, die an der spirituellen Kraft des christlichen Glaubens festhalten und sich emanzipieren wollen von dem System römisch-katholischer Kirche. Fachkräften, die beruflich mit Missbrauch von Minderjährigen zu tun haben, hilft es dabei, noch besser verstehen zu können, was es bedeutet, Missbrauchsopfer zu sein.«
Friedrich Maus, Forum sozial 4/2019, 56

»Besonders eindringlich an Luna Borns Buch ist, dass sie bis zuletzt nicht resigniert hat, sondern die hierarchischen und autoritären Strukturen der Kirche und die daraus resultierenden Probleme in fundierter Weise bloßlegt, um anderen Opfern Mut zu machen, trotz der erlebten Ohnmacht gegenüber einer auf Macht gründenden Institution nicht aufzugeben.«
Prof. Dr. Werner Stangl, bemerkt.stangl-taller.at November 2019

»Das Buch ist gründlich recherchiert und liest sich trotz des belastenden Themas gut, manchmal, wenn die Schilderung des Umgangs des Bistums mit ihr zu skurril erscheint, sogar fast heiter... als Lektüre sehr zu empfehlen.«
Dr. Angelika Musella, amazon.de November 2019