978-3-8329-1351-9
Anand
Development of Modern International Law and India
2005, 152 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8329-1351-9
Sofort lieferbar
34,00 € inkl. MwSt.

Anders als die immer wieder in Indien einfallenden Nachbarn, die sich assimilieren ließen, stellten die seit Ende des 15. Jahrhunderts den neu entdeckten Seeweg nutzenden Europäer für die indischen Völker und ihre Herrscher eine Herausforderung dar: Sie kämpften nicht nur mit anderen Waffen, sondern [...]

mehr

978-3-8329-0524-8
Roscher
Der Briand-Kellogg-Pakt von 1928
Der -Verzicht auf den Krieg als Mittel nationaler Politik- im völkerrechtlichen Denken der Zwischenkriegszeit
2004, 356 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8329-0524-8
Vergriffen, kein Nachdruck
69,00 € inkl. MwSt.

»Der Krieg ist ein Mittel der Politik« – schrieb Clausewitz 1832 und sagt US-Präsident Bush heute. »Wir verzichten auf den Krieg als Mittel nationaler Politik« – versprachen 1928 der französische Außenminister Briand und sein amerikanischer Kollege Kellogg. Aus diesem Bekenntnis erwuchs das [...]

mehr

978-3-8329-0523-1
Stolleis | Yanagihara
East Asian and European Perspectives on International Law
2004, 260 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8329-0523-1
Vergriffen, kein Nachdruck
54,00 € inkl. MwSt.

In der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts suchten die ostasiatischen Länder in unterschiedlicher Weise und mit unterschiedlichem Erfolg das europäische Völkerrecht zu rezipieren. Aber was für ein Recht war das? Ein monolithisches Weltrecht – oder hatte jeder europäische Staat sein eigenes Völkerrecht [...]

mehr

978-3-8329-0293-3
Steck
Zwischen Volk und Staat
Das Völkerrechtssubjekt in der deutschen Völkerrechtslehre (1933-1941)
2003, 290 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8329-0293-3
Vergriffen, kein Nachdruck
58,00 € inkl. MwSt.

Anhand der nach der nationalsozialistischen Machtübernahme kontrovers diskutierten Frage der Völkerrechtssubjektivität gewährt der Verfasser einen umfassenden Einblick in die deutsche Völkerrechtslehre der Jahre 1933-1941. In dieser Zeit wandten sich Wissenschaftler aus verschiedenen Beweggründen [...]

mehr

978-3-8329-0201-8
Link
Ein Realist mit Idealen - Der Völkerrechtler Karl Strupp (1886-1940)
2003, 442 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8329-0201-8
Vergriffen, kein Nachdruck
79,00 € inkl. MwSt.

Die Arbeit beleuchtet Werk und Biographie des deutschen Völkerrechtlers Karl Strupp (1886 – 1940) vor den ideengeschichtlichen Zusammenhängen seiner Epoche. Dabei richtet sich besonderes Augenmerk auf die Diskussion zwischen Positivisten und Anhängern des Naturrechts um Natur und Grundlagen des [...]

mehr

978-3-7890-8395-2
Johann Caspar Bluntschli, Francis Lieber und das moderne Völkerrecht 1861-1881
2003, 368 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-7890-8395-2
Vergriffen, kein Nachdruck
68,00 € inkl. MwSt.

Das Buch analysiert die völkerrechtliche Lehre der Professoren Bluntschli in Heidelberg und Lieber, eines Deutsch-Amerikaners in New York. Liebers Kriegsinstruktionen im US-Bürgerkrieg inspirierten Bluntschli, 1868 Das moderne Völkerrecht zu verfassen und führten zu einem fruchtbaren Austausch [...]

mehr

978-3-7890-7904-7
Völkerrecht und Machtpolitik Georg Schwarzenberger (1908-1991)
2002, 283 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-7890-7904-7
Vergriffen, kein Nachdruck
49,00 € inkl. MwSt.

Mit Georg Schwarzenberger assoziiert die Völkerrechtswissenschaft heute eine machtpolitische Konzeption des Völkerrechts, die ihn in die Nähe der realistischen Schule der Internationalen Beziehungen rückt und ihn mit Namen wie Hans J. Morgenthau oder Henry Kissinger verbindet. Das Spannungsfeld [...]

mehr

978-3-7890-7649-7
Der Glaube an das universale Recht
Zur Völkerrechtstheorie Hans Kelsens und seiner Schüler
2001, 247 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-7890-7649-7
Vergriffen, kein Nachdruck
45,00 € inkl. MwSt.

Das Werk stellt eine Arbeit zur Theoriegeschichte des Völkerrechts im 20. Jahrhundert dar. Im Zentrum der historischen Rekonstruktion stehen die Völkerrechtslehren Hans Kelsens und seiner wichtigsten Schüler. Vor dem Hintergrund der völkerrechtstheoretischen und rechtspolitischen Debatten seiner [...]

mehr

978-3-7890-7296-3
Herrmann
Das Standardwerk. Franz von Liszt und das Völkerrecht
2001, 330 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-7890-7296-3
Vergriffen, kein Nachdruck
50,00 € inkl. MwSt.

Wollte man sich am Anfang des 20. Jahrhunderts über das geltende Völkerrecht informieren, so griff man zum »Völkerrecht, systematisch dargestellt« von Franz von Liszt. Mehrere Generationen von Juristen erlernten mit ihm ihr völkerrechtliches Handwerk. Es hat dadurch mehr zur Verbreitung der [...]

mehr

Kontakt-Button